1. Politik
  2. Deutschland

SPD-Chefin Saskia Esken schlägt kostenlose Nachhilfe für sozial benachteiligte Schüler vor

SPD-Chefin : Esken schlägt kostenlose Nachhilfe für sozial benachteiligte Schüler vor

Vor dem geplanten Treffen im Kanzleramt zur Schulsituation in der Corona-Krise hat SPD-Chefin Saskia Esken kostenlose Nachhilfe für sozial benachteiligte Schüler gefordert. Dafür könnte das bestehende sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket genutzt werden.

Das sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Warum eröffnen wir den Schülerinnen und Schülern nicht ein Abonnement auf einer qualitätsgeprüften Nachhilfeplattform, anstelle der Kosten für das Schullandheim, das in diesem Schuljahr ohnehin ausfallen dürfte?" Am Montag wollen sich Kanzlerin Angela Merkel, Esken und Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) mit Kultusministern der Länder treffen. Dabei sei geplant, über eine flächendeckende und zügige Breitbandanbindung von Schulen zu sprechen, teilte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, die rheinland-pfälzische Kultusministerin Stefanie Hubig (SPD), mit. Zudem werde über die Cloud-Vernetzung von digitalen Bildungsinhalten sowie "Kompetenzzentren für digitale Bildung" gesprochen.

In einer ersten informellen Runde hatten sich Bund und Länder Mitte August auf das Ziel verständigt, dass alle Lehrer möglichst rasch einen Dienst-Laptop und Schüler kostengünstige Internetanschlüsse erhalten sollen. Dafür will der Bund zusätzlich 500 Millionen Euro bereitstellen.

(felt/Reuters)