"Das ist noch nicht mal gelogen": SPD-Chef findet Kanzlerin Merkel sympathisch

"Das ist noch nicht mal gelogen" : SPD-Chef findet Kanzlerin Merkel sympathisch

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat seine Sympathie für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekundet. "Natürlich ist Frau Merkel eine sympathische Frau", kommentierte Gabriel am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin" aktuelle Umfragewerte.

Im "Politbarometer" lag Merkel bei den Sympathiewerten erneut klar vor SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. "Wenn Sie mich da fragen, ob ich sie sympathisch finde, sage ich auch ja", sagte der Vorsitzende der größten Oppositionspartei. "Das ist noch nicht mal gelogen."

Gabriel sprach sich erneut für einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn ausgesprochen. "Wir wollen, dass Arbeit in Deutschland endlich wieder etwas wert ist", sagte Gabriel im ZDF.

Wer Vollzeit arbeite, müsse von seinem Lohn leben können. Sieben Bundesländer wollen sich für einen Mindestlohn starkmachen. Der Entwurf soll am 1. März in den Bundesrat eingebracht werden. Die Länder fordern einen Stundenlohn von mindestens 8,50 Euro.

"Heute gehen viele Menschen am Ende des Monats zum Sozialamt noch betteln und sagen: Wir brauchen noch einen Lohnzuschuss. Das halten wir für würdelos", sagte Gabriel. Auch die Tariflöhne müssten in Deutschland steigen. Sozialen Berufen wie der Altenpflege liefen die Auszubildenden weg, so Gabriel.

(dpa/nbe)
Mehr von RP ONLINE