Sigmar Gabriel sagt Israel-Reise ab

Vizekanzler ist krank : Sigmar Gabriel sagt Israel-Reise ab

Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat seine geplante Reise zu den israelisch-deutschen Regierungskonsultationen abgesagt. Der Bundeswirtschaftsminister sei erkrankt, teilte ein Sprecher seines Ressorts am Montag mit.

Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat seine geplante Reise zu den israelisch-deutschen Regierungskonsultationen abgesagt. Der Bundeswirtschaftsminister sei erkrankt, teilte ein Sprecher seines Ressorts am Montag mit.

Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) nimmt nicht an den deutsch-israelischen Regierungskonsultationen an diesem Montag und Dienstag in Jerusalem teil. Gabriel sagte wegen einer Erkrankung kurzfristig ab, wie sein Sprecher Tobias Dünow am Mittag in Berlin bestätigte.

Nähere Einzelheiten nannte Dünow nicht. Es handele sich aber um keine schwere Erkrankung des SPD-Chefs; Gabriel hoffe, am Mittwoch wieder an der nächsten Sitzung des Kabinetts in Berlin teilnehmen zu können.

Bei den fünften deutsch-israelischen Regierungskonsultationen wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vom Großteil des Bundeskabinetts begleitet. Im Mittelpunkt der zweitägigen Beratungen steht der Themenkomplex "Innovation", ein weiterer Schwerpunkt sind die im kommenden Jahr anstehenden Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen beider Länder.

Merkel will am Montagabend den israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zu einem bilateralen Gespräch treffen. Im Fokus dürfte der Nahost-Friedensprozess stehen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Sigmar Gabriel

(dpa/afp)
Mehr von RP ONLINE