Nebeneinkünfte von Bundestagsabgeordneten: Sieben CDU-Politiker unter den Top-Verdienern

Nebeneinkünfte von Bundestagsabgeordneten : Sieben CDU-Politiker unter den Top-Verdienern

Die Debatte um die Nebeneinkünfte von Peer Steinbrück reißt nicht ab. Führende Politikexperten sehen ein Glaubwürdigkeitsdefizit, das für Steinbrück zum Nachteil werden könnte. Dabei ist er nicht der einzige Top-Verdiener im Bundestag.

"Wenn sich der Eindruck festsetzt, dass Steinbrück auf die Banken schimpft, aber dort gern die Kurve nimmt, wenn er Wasser predigt und Wein trinkt, dann wird er bis zur Wahl ein Problem haben", sagte Emnid-Geschäftsführer Klaus-Peter Schöppner der "Saarbrücker Zeitung".

Nach Ansicht von Forsa-Chef Manfred Güllner könnte schon die Höhe der Nebeneinkünfte reichen, um den Kandidaten zu beschädigen. "Wenn es am Ende weit über eine Million Euro sind, dann sind Brüche zwischen Steinbrück und der SPD nicht ausgeschlossen". Den Reichen mit einem reichen Kandidaten ans Leder zu wollen, könnte eine "Glaubwürdigkeitslücke" erzeugen, sagte Güllner.

Dabei ist Steinbrück nicht der einzige Spitzenverdiener im deutschen Parlament. Zwar führt er das Ranking an, doch unter den Top Ten ist er der einzige Sozialdemokrat. An zweiter Position liegt ein Christsozialer aus Bayern. Das Ranking finden Sie hier.

(rpo)
Mehr von RP ONLINE