Offenbar Bespitzelungsvorwürfe: Seehofer feuert seinen Büroleiter

Offenbar Bespitzelungsvorwürfe: Seehofer feuert seinen Büroleiter

München (RPO). Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat seinen Büroleiter in der Staatskanzlei, Markus Zorzi, gefeuert. Gegen den Mann wurde wegen eines Dienstvergehens ein Disziplinarverfahren eingeleitet, wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte.

Zu den konkreten Vorwürfen wollte sich ein Sprecher nicht äußern. Die "Abendzeitung" und der "Münchner Merkur" berichten übereinstimmend von Bespitzelungsvorwürfen. Demnach soll der Mann angeblich versucht haben, illegalerweise auf ein E-Mail-Postfach der CSU-Führung zuzugreifen.

Zorzi war selbst mehrere Jahre Landesgeschäftsführer der CSU. Er soll seinen Nachfolger als CSU-Landesgeschäftsführer, Bernhard Schwab, bespitzelt haben.

  • Machtkampf in Bayern : Münchner CSU fordert angeblich Neuanfang ohne Seehofer

Seehofer hatte Zorzi erst vor drei Monaten aus der Parteizentrale in die Staatskanzlei geholt. Dessen dortigen Vorgänger als Büroleiter, Gerhard Reichel, hatte der Ministerpräsident bereits kurz nach seinem Amtsantritt verabschiedet. Nach Informationen des "Münchner Merkur" soll nun Hubert Bittlmayer der neue Büroleiter werden. Er hatte den Posten bereits übergangsweise, bevor Zorzi kam.

(DDP/das)