1. Politik
  2. Deutschland

Grünen-Chefin Claudia Roth: Schwarz-Grün im Bund vorerst undenkbar

Grünen-Chefin Claudia Roth : Schwarz-Grün im Bund vorerst undenkbar

Berlin (RPO). Grünen-Chefin Claudia Roth sieht praktisch keine Chancen für künftige Koalitionen mit CDU/CSU und FDP im Bund. Roth verwies in einem Interview unter anderem auf grundlegende Differenzen in der Frage des Atomausstiegs.

Die Grünen seien auch drei Jahrzehnte nach ihrer Gründung noch "lebendiger als die anderen Parteien", sagte Roth gegenüber der "Frankfurter Rundschau". Vorwürfe, die Grünen hätten sich seit ihrer Gründung am 13. Januar 1980 nach und nach zur Öko-FDP gewandelt, wies Roth zurück. "Die Grünen sind weiter eine linke Partei", sagte sie der "FR", "werteorientiert, aber nicht linksideologisch".

Fraktionschefin Renate Künast sieht trotz aller Differenzen Verbesserungen im Verhältnis zur CDU. "Wir haben früher immer gesagt: Das sind unsere Gegner, und die SPD ist unser Konkurrent", sagte Künast der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Jetzt müssten sich die Grünen darauf einstellen, "dass die CDU sich auch aufmacht, unser Konkurrent zu sein". So ziele die Entscheidung, den CDU-Politiker Norbert Röttgen zum Umweltminister zu machen, "auf ein neues Bürgertum, auf die Wertorientierten, auf die Jüngeren" ab. "Da kann ich nur sagen: Aufgepasst!", warnte Künast ihre Partei.

(AFP/felt)