Ehemalige First Lady Rut Brandt nach langer Krankheit gestorben

Berlin (rpo). Rut Brandt, die zweite Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb sie bereits am Freitag nach langer Krankheit in einem Berliner Altersheim. Sie wurde 86 Jahre alt. SPD-Chef Kurt Beck würdigte die ehemalige First Lady.

Die Zeitung "BZ" berichtete von ihrem Tod unter Berufung auf den Leiter des Heimes. SPD-Chef Kurt Beck erklärte in Berlin, der Tod von Rut Brandt erfülle die deutsche Sozialdemokratie mit Trauer. "Sie war eine großartige First Lady in Berlin und Bonn, als Willy Brandt Regierender Bürgermeister und Bundeskanzler war", unterstrich Beck.

Rut Brandt wurde am 10. Januar 1920 im norwegischen Hamar als Rut Hansen geboren. 1944 lernte sie den nach Norwegen emigrierten Willy Brandt im Rahmen ihrer Tätigkeit im Widerstand kennen. Sie war mit ihm 32 Jahre verheiratet. Ihrem Mann stand Rut Brandt noch zur Seite, als dieser 1974 als Bundeskanzler über den DDR-Spion Günter Guillaume stürzte. Sechs Jahre später wurde das Paar geschieden. Aus der Ehe gingen drei Söhne hervor.

(afp)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort