1. Politik
  2. Deutschland

Rheinische Post: Kerstin Münstermann wird neue Leiterin der Parlamentsredaktion

In eigener Sache : Kerstin Münstermann wird neue Leiterin der Parlamentsredaktion

Die Rheinische Post stellt ihre Parlamentsredaktion in Berlin neu auf. Die Leitung übernimmt zum 1. Oktober Kerstin Münstermann (46), die von der Funke Mediengruppe kommt. Jan Drebes (36) wird zum Jahreswechsel stellvertretender Leiter.

Drebes ist seit sechs Jahren Korrespondent der Rheinischen Post in Berlin. Die beiden folgen auf Eva Quadbeck und Kristina Dunz, die zum RND wechseln.

„Mit Kerstin Münstermann und Jan Drebes haben wir die Idealbesetzung für die Leitung unserer strategisch wichtigen Parlamentsredaktion in Berlin gefunden. Dieses neue Führungsduo und unser gesamtes starkes Team in der Hauptstadt werden die besondere journalistische Qualität der bundespolitischen Berichterstattung in Zukunft weiterentwickeln. Eva Quadbeck möchte ich schon jetzt für die mehr als zwei Jahrzehnte in unserem Hause und ihr Engagement danken; auch Kristina Dunz gebührt unser Dank“, sagt Johannes Werle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe.

„Ich schätze Kerstin Münstermann als sehr erfahrene, profilierte Hauptstadtjournalistin. Sie verfügt über einen ausgeprägten Sinn für die Nachricht, hohe digitale Kompetenz und ein Herz für die Region. Mit Blick auf das Wahljahr 2021 und das absehbare Ende der Ära Merkel sind wir in Berlin bestens aufgestellt“, erklärt RP-Chefredakteur Moritz Döbler.

„Das Parlamentsbüro der Rheinischen Post hat im politischen Berlin einen ausgezeichneten Ruf und setzt journalistische Maßstäbe. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team“, sagt Kerstin Münstermann.

Sie fungiert bei der Funke Mediengruppe seit rund vier Jahren als Chefkorrespondentin Politik in Berlin. Zuvor war sie unter anderem für die „Welt“, dpa und die frühere dapd in Berlin tätig. Die Diplom-Journalistin hat in München und Washington studiert. Sie stammt aus Wiesbaden, wo sie direkt nach dem Abitur beim „Wiesbadener Tagblatt“ volontierte.

(RP)