1. Politik
  2. Deutschland

Keine Terror-Entwarnung: Reichstagskuppel wieder für Besucher geöffnet

Keine Terror-Entwarnung : Reichstagskuppel wieder für Besucher geöffnet

Berlin (RPO). Die Öffnung der Reichstagskuppel für angemeldete Besuchergruppen ist kein Indiz für eine Entspannung der Sicherheitslage. "Es hat sich nichts verändert", sagte der Sprecher des Innenministeriums, Stefan Paris, am Freitag in Berlin. Die Öffnung der Kuppel sei eine Entscheidung des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert (CDU) , betonte Paris.

De Maizière hatte die Öffentlichkeit am 17. November darüber informiert, dass ihm konkrete Hinweise auf Terrorplanungen islamistischer Extremisten in Deutschland vorliegen. Es gebe Erkenntnisse, die auf ein Anschlagsszenario Ende November hindeuteten, sagte er damals. Im Rahmen der Sicherheitsvorkehrungen wurde vor etwa eineinhalb Wochen die Reichstagskuppel für Besucher geschlossen. Von diesem Samstag an soll sie wieder schrittweise geöffnet werden.

Begrenzter Personenkreis

Dies gilt zunächst jedoch nur für Personen, die sich bereits zu einem der Angebote des Parlaments wie Plenarteilnahme, Informationsvortrag oder Hausführung angemeldet haben. Im Anschluss können sie die Kuppel besuchen. Auch Gäste des Dachgartenrestaurants mit Reservierung dürfen die Kuppel wieder betreten.

Trotz der Terrorwarnungen fühlt sich nach einer Umfrage des ARD-Deutschlandtrends die weit überwiegende Mehrheit der Deutschen nicht gefährdet. 88 Prozent der Menschen gaben in der repräsentativen Erhebung an, sie fühlten sich eher sicher. Das waren sogar fünf Prozentpunkte mehr als im Vormonat. Zwar glauben demnach 71 Prozent der Deutschen, dass sich Anschläge nicht generell verhindern ließen. 72 Prozent meinten aber auch, Deutschland sei insgesamt gut gegen Anschläge geschützt.

(AFP/dapd)