1. Politik
  2. Deutschland

Philipp Amthor hat sich taufen lassen – bewusst kurz vor Weihnachten

Mit 27 Jahren : Philipp Amthor hat sich taufen lassen – bewusst kurz vor Weihnachten

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat sich mit 27 Jahren katholisch taufen lassen. Den Zeitpunkt hat er ganz bewusst gewählt.

„Es war ein längerer Weg und kein Schnellschuss, sondern eine ganz bewusste Entscheidung“, schrieb Amthor in einem Beitrag für die „Bild am Sonntag“. An der katholischen Kirche schätze er vor allem die Regelhaftigkeit, erklärte der Politiker.

„In meiner politischen Arbeit liegt mir eine intensive politische Diskussion über unsere Werte sehr am Herzen“, führte Amthor aus. Deshalb sei ihm ein „aktives Bekenntnis“ sehr wichtig. Zudem leite der Glaube immer wieder zu Demut - das sei insbesondere in der Politik wichtig. „Der Glaube gibt Halt und erdet“, unterstrich der Politiker, der aus Vorpommern stammt, was nach seinen Worten „eher in der katholischen Diaspora“ liegt.

Er habe sich am 13. Dezember in einer Berliner Kirche im kleinen Kreis taufen lassen - bewusst kurz vor Weihnachten, schrieb Amthor. „Ich war schon früher gelegentlich mit meiner Familie in einem Weihnachtsgottesdienst“, schilderte der junge Abgeordnete. „Aber diesmal an der Heiligen Messe auch als Christ teilzunehmen, ist für mich etwas Besonderes.“

(lukra/epd)