Peter Tauber - CDU-Generalsekretär ernsthaft erkrankt

Nicht bei Sondierungsgesprächen: CDU-Generalsekretär Tauber ernsthaft erkrankt

CDU-Generalsekretär Peter Tauber ist ernsthaft erkrankt. Damit dürfte er für die Parteiarbeit vorerst weiterhin nicht zur Verfügung stehen. Für die Sondierungsgesprächen wurde bereits ein Vertreter ernannt.

Er leide an einer entzündlichen Darmerkrankung und werde Mitte Januar operiert, sagte Tauber der "Fuldaer Zeitung". Bei den Sondierungsgesprächen mit der SPD werde er deshalb durch den Parlamentarischen Geschäftsführer der Unions-Fraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, vertreten.

Wegen seiner Erkrankung war Tauber dem Bericht zufolge in den vergangenen Wochen bereits zweimal im Krankenhaus gewesen. "Nachts hatte ich in meiner Berliner Wohnung plötzlich hohes Fieber und starke Schmerzen, sodass ich den Notarzt rufen musste", sagte der CDU-Generalsekretär.

  • Verteidigungsministerium : Ex-CDU-General Tauber wechselt zu von der Leyen

Einen konkreten Auslöser für die Erkrankung gebe es nicht, "aber Stress ist natürlich auch ein Faktor", fügte er hinzu.

Vorerst fällt Tauber demnach auf unbestimmte Zeit aus. "Ich hoffe, dass ich nach der Genesung wieder voll einsteigen kann", sagte der CDU-Generalsekretär.

(AFP)