Peter Steudtner wird aus Untersuchungshaft entlassen: Türkisches Gericht ordnet Freilassung an

Ohne Auflagen: Türkisches Gericht ordnet überraschend Steudtners Freilassung an

Nach mehr als drei Monaten wird der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner ohne Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Auch sieben weitere Aktivisten sollen freikommen.

Ein türkisches Gericht hat die Freilassung des deutschen Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner aus der Untersuchungshaft angeordnet. "Der Ausreise steht nichts mehr im Wege", sagte Steudtners Anwalt Murat Boduroglu.

Auch sieben weitere angeklagte Menschenrechtler sollen freikommen, wie das Gericht in Istanbul am Mittwochabend entschied. Unter ihnen sind die Direktorin von Amnesty International in der Türkei, Idil Eser, und der schwedische IT-Spezialist Ali Gharavi.

  • Prozess in der Türkei : Staatsanwalt fordert Aufhebung von U-Haft für Steudtner

Boduroglu sagte, Steudtner und Gharavi würden nun in das rund 80 Kilometer entfernte Gefängnis Silivri gebracht, wo sie in Untersuchungshaft gesessen haben, um zu packen. Sie wollen mit dem nächstmöglichen Flug ausreisen.

Die Menschenrechtsaktivisten waren im Juli bei einer Polizeirazzia festgenommen worden, während sie an einem Workshop über Sicherheit im Netz teilnahmen. Ihnen wird Mitgliedschaft in einer bewaffneten Terrororganisation" beziehungsweise "Unterstützung von bewaffneten Terrororganisationen" vorgeworfen, worauf bis zu 15 Jahren Haft stehen. Das Gericht setzte den nächsten Verhandlungstermin auf den 22. November fest.

(wer)