1. Politik
  2. Deutschland

Paul Ziemiak über CDU-Maskenaffäre: "Ereignisse haben Partei erschüttert"

CDU-Generalsekretär Ziemiak zur Maskenaffäre : „Die Ereignisse haben unsere Partei erschüttert“

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat die Maskenaffäre im Bundestag als imageschädigend für seine Partei bezeichnet.

„Die Ereignisse haben unsere Partei erschüttert, unsere Mitglieder sind zurecht ebenso wütend wie Armin Laschet und ich“, sagte Ziemiak unserer Redaktion. Kostenpflichtiger Inhalt Das komplette Interview lesen Sie hier.

„Es handelt sich um das Fehlverhalten von einzelnen Personen“, sagte er. „Ich verwehre mich als Generalsekretär dagegen, die vielen Engagierten und Aufrichtigen in Sippenhaft zu nehmen. In der CDU engagieren sich Hundertausende Menschen ehrenamtlich, und wir haben Tausende Mandatsträger. Diese Einzelfälle treffen uns alle, machen uns wütend und beschämen uns.“

Einen Vergleich zur Parteispendenaffäre wollte der CDU-Politiker nicht ziehen: „Die Parteispendenaffäre in den 1990er war ein völlig anderer Sachverhalt und damals ging es nicht um Einzelfälle. Trotzdem ist der Imageschaden groß in diesen Tagen.“