1. Politik
  2. Deutschland

Alternative für Deutschland: NRW-Landeschef der AfD erklärt Parteiaustritt

Alternative für Deutschland : NRW-Landeschef der AfD erklärt Parteiaustritt

Gleich zwei horrangige NRW-Vertreter verlassen die AfD: Der Vorsitzende des NRW-Landesverbands, Jörg Burger und Landesvorstandsmitglied Jörg Himmelreich. Grund sei der autokratische Führungsstil des Bundesvorstandes.

Der Vorsitzende des NRW-Landesverbands der Alternative für Deutschland, Jörg Burger, hat seinen Rücktritt und Parteiaustritt erklärt. Er ziehe damit die Konsequenzen aus dem autokratischen Führungsstil des Bundesvorstands der AfD beim Bundesparteitag in Erfurt, erklärte Burger am Samstag. Der 53-jährige war erst im Dezember nach heftigen internen Streitigkeiten zum neuen Landeschef gewählt worden.

Auch Landesvorstandsmitglied Jörg Himmelreich legte alle Ämter nieder und trat aus der Partei aus. Der autokratische Führungsstil von Parteichef Bernd Lucke verletze Grundprinzipien der Parteiendemokratie und die eigene Parteisatzung, teilte er mit.

(lnw)