1. Politik
  2. Deutschland

Neue Köpfe an der Spitze der FDP und Grünen-Fraktion

FDP und Grünen stellen sich neu auf : Neue Köpfe an der Spitze der Fraktionen

An der Spitze der FDP und der Grünen-Fraktion stehen künftig neue Köpfe, die Grünen-Fraktion wird künftig von zwei Frauen geführt. NRW ist stark vertreten.

(jd/mar) Mit dem Regierungswechsel stellen sich auch die Fraktionen im Bundestag neu auf. Die wichtigsten Personalien.

FDP Die Fraktion wählte den niedersächsischen Abgeordneten Christian Dürr zum Vorsitzenden. Der 44-Jährige löst Christian Lindner ab, der Bundesfinanzminister werden soll. Erst 2017 kam der Diplom-Ökonom in den Bundestag, wurde sofort stellvertretender Fraktionsvorsitzender, zuständig für Finanzen und Haushalt, ein Kernthema der Liberalen. Lindner entschied sich für Dürr, weil er als ehemaliger Fraktionschef im niedersächsischen Landtag und als Sprecher der Fraktionsvorsitzenden-Konferenz der Länder bereits Erfahrung in dem Job habe.

Ihm zur Seite steht künftig der 39-jährige Sozialpolitiker Johannes Vogel. Vogel ist ein Redetalent und ein Vertrauter Lindners. In NRW war der studierte Politikwissenschaftler zunächst FDP-Generalsekretär, später gehörte er zum Verhandlungsteam für die schwarz-gelben Koalitionsverhandlungen 2017. Bei den Liberalen deckt er den sozialpolitischen Flügel bisher fast im Alleingang ab. Vogel soll künftig als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer die Fraktionsarbeit koordinieren. Vogels Vorgänger Marco Buschmann wird Justizminister.

Es ist erst das zweite Mal seit dem Einzug der Grünen in den Bundestag 1983, dass die Fraktion künftig von zwei Frauen geführt wird. Nach der Geschäftsordnung der Fraktion muss mindestens eine der beiden Vorsitzenden eine Frau sein.

Die aus NRW stammende Britta Haßelmann sitzt seit 2005 im Bundestag, seit 2013 ist sie Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion. In der künftigen Ampel-Regierung komme es „auf eine starke, selbstbewusste Grüne Fraktion im Deutschen Bundestag an“, schrieb die 59-jährige Realo-Politikerin an die Abgeordneten ihrer Partei im Vorfeld der Wahl. Sie war in der vergangenen Legislatur besonders aufgrund ihrer harten Haltung gegenüber der AfD aufgefallen.

Die 37-jährige Katharina Dröge wird dem linken Grünen-Flügel zugerechnet. Die gebürtige Münsteranerin und gelernte Volkswirtin gehört seit 2013 dem Bundestag an. Die Wirtschaftspolitikerin war unter anderem Mitglied des Fraktionsvorstandes und Parlamentarische Geschäftsführerin in der Grünen-Bundestagsfraktion.

  • Christian Dürr war 2017 für den
    Nachfolger von Christian Lindner : Finanzpolitiker Christian Dürr ist neuer FDP-Fraktionschef
  • Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP, Olaf
    Ampelbündnis steht : SPD, Grüne und FDP unterzeichnen Koalitionsvertrag
  • Vorstellung der SPD-Minister : Warum Scholz zu Recht ein Risiko auf sich nimmt

Auch in der SPD-Fraktion stehen Wechsel an. Der bisherige Erste Parlamentarische Geschäftsführer Carsten Schneider soll Staatsminister im Kanzleramt und Beauftragter der Bundesregierung für Ostdeutschland werden. Sein Amt als Fraktionsmanager soll künftig die SPD-Abgeordnete Katja Mast aus Baden-Württemberg übernehmen. Die Wahl der neuen Fraktionsführung ist für kommenden Donnerstag geplant. Rolf Mützenich bleibt SPD-Fraktionschef.

(mün/mar/jd)