Wahlfälschung: Nachrücker von "Bürger in Wut" vor Gericht

Wahlfälschung : Nachrücker von "Bürger in Wut" vor Gericht

Bremen (RPO). Der als Nachrücker ins Bremer Landesparlament eingezogene Spitzenkandidat der rechtspopulistischen Vereinigung "Bürger in Wut" (BIW) muss wegen Verdachts der Wahlfälschung vor Gericht.

Die entsprechende Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den neuen Bürgerschaftsabgeordneten Jan Timke sei zugelassen worden, teilte das Bremerhavener Amtsgericht am Mittwoch mit. Der Prozessbeginn wurde auf den 3. September angesetzt. Timke weist die Vorwürfe zurück.</p>

(ap)
Mehr von RP ONLINE