Michael Kretschmer: „Der Unionsstreit hätte so nie eskalieren dürfen“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer : „Der Unionsstreit hätte so nie eskalieren dürfen“

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich empört über die Zuspitzung des Asylstreits von CDU und CSU geäußert.

„Der Streit in der Union hätte nie so eskalieren dürfen“, sagte Kretschmer unserer Redaktion. Es gehe um eine Sachfrage. Erste Erfolge bei der Begrenzung und Steuerung der Migration seien bereits sichtbar. Zudem sei ein konsequenter Schutz der EU-Außengrenzen das vereinbarte Ziel des EU-Gipfels in Brüssel. „Das ist gut, denn das ist eine Schicksalsfrage für Europa.“

Kretschmer bezeichnete wir die CSU-Spitze Zurückweisungen von Flüchtlingen an der deutschen Grenze für nötig, um die Migration zu kontrollieren. Das finde auch bereits statt. Er betonte aber: „Idealerweise wird sie zwischen den beteiligten Mitgliedsstaaten durch Vereinbarungen organisiert.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel hat entsprechende Vereinbarungen in Brüssel getroffen. Kretschmer sagte: „In der Gesamtschau erschließt sich daher nicht, warum hier zwischen CDU und CSU keine Verständigung erreicht werden kann.“

Mehr von RP ONLINE