MDR-Moderatorin Wiebke Binder sorgt mit AfD-Bemerkungen für Empörung

Umgang mit AfD : MDR-Moderatorin sorgt für Empörung – Sender muss Stellung beziehen

Nach der ARD-Livesendung zu den Landtagswahlen steht Wiebke Binder vom MDR heftig in der Kritik. Zuerst verwechselte sie Politikernamen, dann sorgte sie mit Äußerungen über die AfD für Empörung. Selbst Kollegen distanzieren sich von ihr, der Sender gibt eine Stellungnahme heraus.

Binder fiel zunächst noch damit auf, dass sie die Namen der CDU- und FDP-Vorsitzenden in Sachsen sowie die von Thomas und Lothar de Maizière miteinander verwechselt hatte. Für Empörung aber sorgten dann Aussagen, die sie über die AfD machte. Zunächst versicherte sie AfD-Kandidat Jörg Urban, es sei auch „Positives“ über die Partei berichtet worden. An den sächsischen CDU-Politiker Marco Wanderwitz gewandt stellte sie dann fest, dass eine „bürgerliche“ stabile Zweierkoalition mit der AfD „theoretisch“ möglich wäre. Wanderwitz konterte, dass dies keine bürgerliche Koalition sei.

Ob die ARD eine CDU/AfD-Koalition eine bürgerliche nenne, wollte daraufhin unter anderem Medienjournalist Stefan Niggemeier wissen. Arnd Henze, langjähriger Hauptstadtjournalist und mittlerweile beim WDR tätig, reagierte: Viele Mitarbeiter seien über diese Aussage genauso irritiert. „Aber beim MDR verwischen nicht zum ersten Mal die Grenzen nach ganz rechts!“

Auch der unter Beschuss stehende Sender sah sich zu einer Stellungnahme gezwungen. „Unter dem enormen Stress einer Live-Sendung bei einer solchen Doppelwahl mit ständig neuen Ergebnissen und wechselnden Konstellationen kann es zu Missverständnissen kommen und können Unschärfen passieren“, verbreitete der MDR über Twitter.

Am Montag legte der Sender eine Entschuldigung nach: Dass Binder eine mögliche Koalition aus CDU und AfD in der ARD-Sondersendung zu den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg als „bürgerlich“ bezeichnete, sei ein „Versprecher“ gewesen, „für den wir uns entschuldigen“, teilte MDR-Chefredakteur Torsten Peuker am Montag auf Twitter mit.

(lukra)
Mehr von RP ONLINE