Graue Liste der Steueroasen: Liechtenstein wurde gestrichen

Graue Liste der Steueroasen : Liechtenstein wurde gestrichen

Vaduz (RPO). Die OECD hat das Fürstentum Liechtenstein von der grauen Liste der Steueroasen gestrichen. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) habe Liechtenstein als Staat anerkannt, der die internationalen Kooperationsstandards in Steuerfragen implementiert habe, teilte die Regierung am Mittwoch in Vaduz mit.

Regierungschef Klaus Tschütscher sprach von einem richtungweisenden Schritt in der Neuausrichtung des Standorts Liechtenstein. OECD-Generalsekretär Angel Gurría begrüßte den Schritt laut der Mitteilung mit folgenden Worten: "Damit zeigt Liechtenstein, dass es zu seinen eingegangenen Verpflichtungen steht und sich in den internationalen Dialog zur Steuerkooperation auch aktiv einbringt."

Liechtenstein hatte sich am 12. März bereit erklärt, den Standard der OECD bei der Amtshilfe in Steuerfragen umzusetzen. Für die Implementierung und damit für die Streichung von der grauen Liste hatte die OECD bilaterale Abkommen mit zwölf Staaten als Messlatte festgelegt. Die Schweiz hatte dieses Ziel im vergangenen September erreicht.

(AP/csi)
Mehr von RP ONLINE