Lieberoser Heide in Brandenburg: Regen löscht Großbrand

Lieberoser Heide in Brandenburg: Regen löscht Großbrand auf Ex-Militärgelände

Seit Samstag hatte der Großbrand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberoser Heide in Brandenburg gelodert. Jetzt ist er gelöscht - dank Dauerregens.

Der Großbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in Brandenburg ist gelöscht - mit Hilfe von Dauerregen. Das Feuer sei seit 8.11 Uhr aus, teilte die Regionalleitstelle Lausitz am Dienstag mit.

Nach Trockenheit und Hitze regnete es am Morgen in der Region nördlich von Cottbus. „Der Dauerregen spielt uns super in die Karten“, sagte ein Sprecher. Alle Feuerwehrleute konnten demnach zurückkehren. Die Hubschrauber, die aus der Luft löschen sollten, seien abbestellt worden.

  • Abgebrannte Waldflächen in der Lieberoser Heide.
    Lieberoser Heide : Erneut Brand auf altem Militärgelände in Brandenburg

Das Feuer war am Sonntag auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz in der Lieberoser Heide ausgebrochen. Es hatte sich auf rund 80 Hektar erstreckt. Zwischenzeitlich war auch in Erwägung gezogen geworden, ein nahe gelegenes Dorf zu evakuieren. Wegen vorhergesagten Windes gab es Befürchtungen, dass der Brand größer werden könnte. Auch bei diesem Feuer war es so, dass die Feuerwehr nicht zu den Brandflächen vordringen konnte, weil noch Munition im Boden vermutet wird.

In der vergangenen Woche hatte es bereits auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz auf 400 Hektar gebrannt. Was genau die Brände auslöste, ist noch nicht geklärt.

(das/dpa)