1. Politik
  2. Deutschland

"Nicht anderen Parteien nachlaufen": Laschet kritisiert Rüttgers' Stil

"Nicht anderen Parteien nachlaufen" : Laschet kritisiert Rüttgers' Stil

Dortmund (RPO). Der ehemalige NRW-Familienminister Armin Laschet (CDU), der sich zum Chef der Landes-CDU wählen lassen will, hat indirekt den Stil des abgewählten Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers kritisiert. "Wir dürfen anderen Parteien nicht nachlaufen. Wir dürfen nicht so tun als wären wir eine bessere SPD oder eine "Arbeiterpartei", sagte Laschet.

Rüttgers hatte sich während seiner Amtszeit selbst den Titel "Arbeiterführer" gegeben. Auch die Bundesführung der CDU kritisierte Laschet, ohne Namen zu nennen: "Wir müssen konkrete politische Entscheidungen wieder stärker aus unseren Grundwerten begründen, statt sie als alternativlos darzustellen. Das ist in der Vergangenheit, etwa in der Bankenkrise, zu häufig geschehen."

Als Landesvorsitzender will Laschet den Einfluss der NRW-CDU auf den Kurs der Union stärken. "Ich habe den Anspruch, mit meiner Kandidatur die NRW-CDU wieder zur christdemokratischen Denkfabrik auch für die Bundes-CDU zu machen", sagte er dem Blatt. Laschet deutete an, dass er als NRW-Vorsitzender Anspruch auf einen Posten als Bundes-CDU-Vize erheben wolle: "Üblicherweise war das so." Über die Frage sei aber noch nicht entschieden worden.

(DDP/nbe)