1. Politik
  2. Deutschland

Nordrhein-Westfalen: Ladenöffnung an zwei Adventssonntagen geplant

Nordrhein-Westfalen : Ladenöffnung an zwei Adventssonntagen geplant

Im Koalitionsstreit um verkaufsoffene Sonntage während der Adventszeit hat sich offenbar NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) gegen die Grünen durchgesetzt.

Nach Informationen unserer Redaktion soll, wie von Duin angeregt, die Ladenöffnung an zwei Sonntagen möglich sein. Auch die SPD-Landtagsfraktion ist einhellig dieser Meinung. Demnach dürfen am ersten Sonntag die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet werden, am zweiten Sonntag die Läden in den Stadtteilen. Bei nur einem Sonntag, so fürchteten die Stadtteil-Geschäfte, wären sie gegenüber der geballten Konkurrenz in der City massiv benachteiligt.

Im Gegensatz zur Haltung der SPD pochten die Grünen bislang mehrheitlich auf den Sonntagsschutz. Ein verkaufsoffener Sonntag im Advent müsse dem Handel reichen, hieß es bei den Grünen. Allerdings gab es in der Grünen-Fraktion auch gegenteilige Stimmen.

Bis zuletzt haben beide Koalitionspartner der rot-grünen Landesregierung um eine einvernehmliche Lösung gerungen. Die Zeit drängt: Der neue rot-grüne Gesetzentwurf zum Ladenschluss, in dem bislang nur von einem Adventssonntag die Rede ist, soll bereits morgen vom Landtag verabschiedet werden. Jetzt wird damit gerechnet, dass es zu einem Änderungsantrag kommt, der heute den beiden Fraktionen im Landesparlament zugeleitet wird.

(hüw)