Lauterbachs Krankenhausreform Die Klinik-Revolution könnte teuer werden

Meinung · Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will die Finanzierung der Kliniken radikal umgestalten. Das könnte Folgen haben, die der SPD-Politiker gerade vermeiden wollte.

  Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit.

Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit.

Foto: dpa/Fabian Sommer

Die Einführung der Fallpauschalen für einzelne Klinikleistungen vor 20 Jahren war eine Revolution. Eine SPD-geführte Bundesregierung hatte sie beschlossen, um die aus dem Ruder gelaufenen Krankenhauskosten zu dämpfen. Das war lange Zeit erfolgreich und begrenzte tatsächlich zumindest teilweise die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung. Jetzt startet wiederum eine SPD-geführte Bundesregierung eine neue Revolution und will die Fallpauschalen weitgehend abschaffen. Stattdessen sollen die tatsächlichen Leistungen honoriert werden, also nicht für jedes künstliche Kniegelenk der gleiche Betrag gezahlt werden. Wenn schwierige Behandlungen anstehen, zahlt die Krankenkasse mehr, bei Routine-OPs eher weniger. Und auch die Vorhaltung bestimmter Angebote der Kliniken soll vergütet werden.