Steuerfreie Einmalzahlung für Beschäftigte FDP stellt sich gegen Scholz-Vorschlag

Berlin · Bundeskanzler Olaf Scholz will die Inflation stoppen und zu hohe Lohnabschlüsse im Herbst verhindern. Doch seine Idee, den Beschäftigten statt drastischer Lohnsteigerungen einmalig einen steuerfreien Gehaltszuschuss zu versprechen, trifft auf eine so breite Ablehnung.

FDP-Fraktionschef Christian Dürr stellt sich gegen den Vorschlag des Bundeskanzlers.

FDP-Fraktionschef Christian Dürr stellt sich gegen den Vorschlag des Bundeskanzlers.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Die Union, die FDP und Arbeitgeberverbände haben ihre Kritik am Vorschlag einer steuerfreien Einmalzahlung für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Inflationsausgleich bekräftigt. CDU-Chef Friedrich Merz sprach von „Flickwerk“ und von einer unausgegorenen Idee des Bundeskanzlers. Er forderte die Ampel-Regierung auf, den Bürgern nicht ständig neue Leistungen zu versprechen.