1. Politik
  2. Deutschland
  3. Kolumnen

Kolumne Total Digital: Mission to Mars

Kolumne Total Digital : Mission to Mars

Die Visionäre des Silicon Valleys sollten Vorbild für deutsche Unternehmen sein.

Am Freitag stand ich auf einem Feld. Gemeinsam mit anderen Schaulustigen wollte ich die Mondfinsternis sehen. Weil das Warten ziemlich lange dauerte, gab es Whisky. Mit jedem Glas wurden die Gespräche interessanter. Und irgendwann sprachen wir darüber, ob zu unseren Lebzeiten ein Mensch auf dem Mars landen würde. Beim Blick in den Himmel wurde über Sterne diskutiert, über Raumstationen, es ging um Physik und Astronomie. Es war nur ein Abend – aber die Frage ist, warum solche Erlebnisse Ausnahmen sind.

Es gibt viel, was man am Silicon Valley kritisieren kann, aber die dortige Kultur lehrt die Menschen, in die Sterne zu blicken: Welche Zukunft seht ihr? Und wie wollt ihr sie gestalten? Deshalb lassen Tesla-Chef Elon Musk oder Amazon-Gründer Jeff Bezos Raketen starten, deswegen versucht Google-Gründer Larry Page selbstfahrende Autos zu entwickeln. Technik ist für sie nicht die Antwort auf alles, aber die Lösung für vieles.

Als ich am Freitag in den Himmel geschaut habe, habe ich mich gefragt, wo in Deutschland die Utopisten an den Unternehmensspitzen sind? Hier, so scheint es, beschäftigen Unternehmen sich mehr damit, die eigenen Strukturen attraktiver für die Börse zu machen (Daimler) oder streiten, ob es einen Großkonzern oder mehrere Einzelteile geben sollte (Thyssenkrupp). Dabei war Kapital nie so leicht verfügbar wie heute. Nie wäre es für Unternehmen leichter gewesen, nicht kurzfristig von Quartal zu Quartal zu denken, sondern von Quantensprung zu Quantensprung.

Kolumne Total Digital: Mission to Mars
Foto: grafik

Die Liste mit Themen ist lang: Klimawandel, Krankheiten, Hunger, endliche Energiereserven, Umweltverschmutzung. Die Digitalisierung bietet ganz neue Forschungsmöglichkeiten. Und vielleicht hat ja der eine oder andere in Deutschland mehr als nur den Blutmond gesehen, als er in den Himmel geschaut hat. Niemand sagt, dass der Mars zuerst von Amazon besiedelt werden muss. Also los.