Kohleausstieg bis 2038 - Peter Altmaier: Einhaltung der Klimaschutzziele ist gesichert

Altmaier zu Plänen der Kohlekommission : Einhaltung der Klimaschutzziele ist gesichert

Mit den Empfehlungen der Kohlekommission zum Ausstieg aus der Kohleenergie ist nach den Worten von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier die Einhaltung der bis 2030 gesetzten Klimaschutzziele gewährleistet.

Zur Mahnung von Umweltverbänden, den bis 2038 vereinbarten schrittweisen Kohleausstieg um einige Jahre vorzuziehen, um die Klimaschutzziele nicht zu verfehlen, sagte Altmaier unserer Redaktion: „Mit den Beschlüssen der Kommission werden wir die Klimaschutzziele bis 2030 erreichen.“

Bis dahin will Deutschland 55 Prozent der Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 1990 reduziert haben. "Die Bundesregierung wird den Bericht der Kommission sorgfältig und konstruktiv prüfen“, sagte Altmaier. Er hob hervor, dass der Abschlussbericht der Kommission mit einer Mehrheit von 27:1 Stimmen angenommen wurde: „Jetzt haben haben wir die Chance, dass einer der anspruchsvollsten Transformationsprozesse der letzten Jahrzehnte mit einem großen gesellschaftlichen Konsens gelingen kann.“

Die Bundesregierung sei sich mit der Kommission einig, dass die Ziele von Klimaschutz, Schaffung neuer Arbeitsplätze, Versorgungssicherheit, Wettbewerbsfähigkeit und Sozialverträglichkeit gleichermaßen von Bedeutung seien.

Mehr von RP ONLINE