1. Politik
  2. Deutschland

Jörg Asmussen wird von Andrea Nahles zurück nach Berlin geholt

Personalia in Berlin : Nahles holt EZB-Direktor Asmussen als Staatssekretär

Spektakulärer Wechsel von Frankfurt nach Berlin: EZB-Direktor Jörg Asmussen wechselt als Staatssekretär in das Bundesarbeitsministerium unter der designierten Ministerin Andrea Nahles.

"Ich freue mich sehr, dass Jörg Asmussen beamteter Staatssekretär werden wird und seinen großen Erfahrungsschatz aus bisheriger exekutiver Arbeit mit vollem Einsatz in diesem zentralen Ministerium einbringen will", sagte Nahles am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters.

Asmussen selbst betonte in einer Erklärung, die Gründe für seinen Wechsel seien rein privater Natur.

Der 47-Jährige ist SPD-Mitglied und war von 2008 bis 2011 Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. Seit Januar 2012 ist er Direktoriumsmitglied bei der Europäischen Zentralbank (EZB) in Frankfurt.

"Der Dienstsitz Frankfurt und die häufigen Dienstreisen sind mit dem Familienwohnsitz Berlin und insbesondere meinen beiden sehr jungen Kindern auf Dauer nicht zu vereinbaren", erklärte Asmussen. "Andere Gründe als diese familiären gibt es definitiv nicht".

Asmussen hatte wie Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die ultraexpansive Geldpolitik der EZB kritisiert. Beide hatten aber die Zinssenkung durch die EZB im November als gerechtfertigt verteidigt.

Es wird erwartet, dass Deutschland nun wieder einen Posten im Direktorium der EZB beanspruchen wird. Als Kandidatinnen werden dafür die Vizepräsidentin der Bundesbank, Sabine Lautenschläger, Bafin-Chefin Elke König und die Leiterin des Wirtschaftsforschungsinstituts Halle, Claudia Buch, gehandelt.

(REU)