JU-Bundesvorstand: Jens Spahn soll ins CDU-Präsidium

JU-Bundesvorstand : Jens Spahn soll ins CDU-Präsidium

Der Bundesvorstand der Jungen Union (JU) hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, den Gesundheitsexperten Jens Spahn für das CDU-Präsidium vorzuschlagen.

Das hat unsere Redaktion aus Teilnehmerkreisen erfahren. Damit kann Spahn auch auf die Unterstützung der beiden Kandidaten für den JU-Vorsitz, des Nordrhein-Westfalen Paul Ziemiak und des Niedersachsen Benedict Pöttering, bauen.

Am Samstag sollen dann noch die Delegierten des JU-Deutschlandtags im bayerischen Inzell für die Kandidatur des 34-jährigen Gesundheitsexperten stimmen.

Mit Spahn gibt es dann beim Parteitag im Dezember acht Bewerber für die sieben CDU-Präsidiumsplätze. Spahns Gegner wäre Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.