Kritik am Wirtschaftsminister Arbeitgeber kritisieren ausgeweiteten „Tarifzwang“ in Habecks Industriestrategie

Berlin · Wirtschaftsminister Robert Habeck will die Bindung an Tarifverträge zur Bedingung für staatliche Hilfen an Unternehmen machen. Die Arbeitgeber sind nicht erfreut. Auch RWI-Chef Schmidt warnt vor dem Industriestrompreis.

 Stellte am Dienstag eine neue Industriestrategie vor: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne).

Stellte am Dienstag eine neue Industriestrategie vor: Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne).

Foto: dpa/Carsten Koall

Die Arbeitgeber haben die Bindung an Tarifverträge in der neuen Industriestrategie von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) scharf kritisiert. „Habecks Industriestrategie will den Tarifzwang ausweiten. Wer dann vom Erhalt der Vielfalt in der deutschen Wirtschaft spricht, der hat offenbar keine Ahnung, wie viel Tarifmöglichkeiten es in Deutschland auch ohne Zwang gibt“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Steffen Kampeter, unserer Redaktion. Dass nur tarifgebundene Unternehmen die Zukunft sichern würden, sei „schlichtweg falsch“, kritisierte Kampeter.