Geburtenzahlen stark gestiegen Immer mehr Flüchtlingskinder werden in Deutschland geboren

Berlin · Bereits 100.000 Asylanträge kamen von Flüchtlingskindern, die hier geboren wurden. Inzwischen ist es jeder vierte bis fünfte Antrag. Unter den Syrern liegt der Anteil der Anträge von Kindern sogar bei einem Drittel.

 Flüchtlingskinder 2018 in der Erstaufnahmeeinrichtung Zirndorf in Bayern.

Flüchtlingskinder 2018 in der Erstaufnahmeeinrichtung Zirndorf in Bayern.

Foto: picture alliance/dpa/dpa/Daniel Karmann

Zum Hauptherkunftsland aller Flüchtlinge, die in Deutschland erstmals Asyl beantragen, hat sich ein ganz besonderes Land entwickelt: Deutschland. Kamen 2016 nur 1,2 Prozent aller Anträge auf Schutz von neugeborenen Kindern gerade in Deutschland angekommener Flüchtlinge, waren es im letzten Jahr bereits 19,9 Prozent. In den ersten elf Monaten dieses Jahres ist ihr Anteil noch einmal gestiegen: auf 22 Prozent. Damit hat ihre Gesamtzahl seit 2012 die Schwelle von 100.000 überstiegen. Genau 100.099 Kinder genießen Schutz, obwohl oder weil sie in einem der sichersten Länder der Welt geboren wurden.