Horst Seehofer wird am Freitag über seine Zukunft sprechen

Noch-CSU-Chef und Innenminister : Seehofer will sich am Freitag zu seiner Zukunft erklären

CSU-Generalsekretär Markus Blume kündigte am Donnerstag vor Journalisten in München an, dass sich CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer sich am Freitag zu seiner Zukunft erklären wird.

Das ZDF berichtete unter Berufung auf Koalitionskreise, die Erklärung werde auf schriftlichem Weg erfolgen. Dem Sender zufolge ist auch wieder offen, ob Seehofer nicht doch auch seinen kompletten Rückzug aus der Politik verkünden könnte.

Seehofer hatte am Montag bestätigt, den CSU-Vorsitz abgeben zu wollen. Er widersprach aber Berichten, wonach er auch als Bundesinnenminister zurücktreten wolle. Am Sonntag beriet er mit der engsten CSU-Führung über seine persönliche Zukunft. Im Anschluss hieß es von Teilnehmern, Seehofer wolle zu Jahresbeginn als CSU-Chef und zu einem nicht genannten Zeitpunkt im weiteren Jahresverlauf auch als Bundesinnenminister abtreten.

Das ZDF berichtete am Donnerstag auch, Seehofer wünsche sich eine Kandidatur des CSU-Landesgruppenchefs im Bundestag, Alexander Dobrindt, für den Parteivorsitz. Laut Blume bezeichnete Seehofer diesen Bericht allerdings als "Schmarrn". Offizielle Kandidaten für den CSU-Vorsitz gibt es bisher nicht. Es gilt aber als wahrscheinlich, dass der Posten an Seehofers alten Rivalen und Nachfolger als bayerischer Ministerpräsident, Markus Söder, geht.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE