Horst Seehofer will Bundesinnenminister 2018 für Inneres und Heimat in Berlin werden

Entscheidung steht : Horst Seehofer will Minister in Berlin werden

Der Wechsel von CSU-Chef Horst Seehofer als Bundesinnenminister für Inneres und Heimat nach Berlin steht fest. Nun steht noch die Zustimmung der SPD-Basis zum Koalitionsvertrag aus.

Horst Seehofer wechselt nach Berlin. Voraussetzung sei, dass sich die SPD-Mitglieder für eine neue große Koalition aussprächen, sagte Parteisprecher Jürgen Fischer der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstagabend, nachdem sich Union und SPD auf den Zuschnitt eines künftig von Seehofer geführten Innen- und Heimatministeriums geeinigt hatten.

Billigen die SPD-Mitglieder den ausgehandelten Koalitionsvertrag, könnten Merkel am 14. März im Bundestag wieder zur Kanzlerin gewählt und das neue Kabinett vereidigt werden.

Die CDU-Vorsitzende hat Namen der sechs CDU-Minister in einer möglichen schwarz-roten Bundesregierung bereits bekanntgegeben, die CSU will ihre Kandidaten voraussichtlich am Montag offiziell benennen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE