Wegen hoher Inflation SPD will Erhöhung von Indexmieten dämpfen

Exklusiv | Berlin · Auf viele Mieter rollt sowieso schon eine Kostenlawine zu. Wegen der hohen Inflation will die SPD nun die Erhöhung von Indexmieten begrenzen. Sie sitzt dabei in einem Boot mit einigen Bundesländern, die Ähnliches fordern.

Die SPD will die Erhöhung bei Indexmietverträgen wegen der hohen Inflation begrenzen. Justizminister Marco Buschmann (FDP) soll jetzt Verbesserungen liefern.

Die SPD will die Erhöhung bei Indexmietverträgen wegen der hohen Inflation begrenzen. Justizminister Marco Buschmann (FDP) soll jetzt Verbesserungen liefern.

Foto: dpa-tmn/Christin Klose

Die Strom- und Gaspreisbremse soll Haushalten schon einmal helfen, um mit den gestiegenen Energiekosten klarzukommen. Für die Deckelung des Gas-, Fernwärme- und Strompreises ab März und die rückwirkende Anrechnung der Monate Februar und Januar hat das Kabinett bereits den Weg freigemacht. Aus Sicht der SPD reicht das aber noch nicht, um Mieter in der Energiekrise vor steigenden Betriebskosten und Mieterhöhungen für ihre Wohnungen zu schützen. Die Sozialdemokraten wollen mehr.