1. Politik
  2. Deutschland

Erhöhung um neun Euro für Alleinstehende: Hartz-IV-Empfänger bekommen mehr Geld

Erhöhung um neun Euro für Alleinstehende : Hartz-IV-Empfänger bekommen mehr Geld

Die rund sechs Millionen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland bekommen ab Januar mehr Geld: Der Bundesrat billigte am Freitag in Berlin die Anhebung des Regelsatzes für alleinstehende Langzeitarbeitslose um neun Euro auf 391 Euro.

Für Hartz-IV-Empfänger, die in einer Partnerschaft leben, steigt der Satz von 345 Euro auf 353 Euro. Erwachsene, die keinen eigenen Haushalt führen, bekommen 313 Euro statt bisher 306 Euro. Die von Sozialverbänden als zu gering kritisierte Steigerung war im September vom Bundeskabinett beschlossen worden.

Für Jugendliche wird der Betrag von 289 Euro auf 296 Euro erhöht, für Kinder zwischen sieben und 14 Jahren steigt der Satz von 255 Euro auf 261 Euro. Kinder unter sieben Jahren bekommen künftig 229 Euro statt 224 Euro.

(AFP)