1. Politik
  2. Deutschland

Hanau: Internationale Presse-Stimmen kommentieren Anschlag

Internationale Pressestimmen : So schaut die Welt auf Hanau

Nach dem rassistischen Anschlag in Hanau äußern viele Politiker ihr Entsetzen über die Gewalttat, einige geben der AfD eine Mitschuld. Auch die internationale Presse kommentiert die Rolle der Partei und das Erstarken des Rechtsextremismus in Deutschland.

Am Mittwochabend hatte ein 43-jähriger Deutscher in Hanauneun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen. Später tötete er nach seine Mutter und sich selbst. Die Ermittler gehen von einer „tiefen rassistischen Gesinnung“ bei dem Sportschützen aus. Darauf deuten Videobotschaften und ein Pamphlet hin, die der Mann im Internet hinterlassen hat.

Nach dem Anschlag in Hanau haben zahlreiche Politiker der AfD eine Mitschuld gegeben. Auch die internationale Presse in Großbritannien, Belgien und der Schweiz stellt die Parolen der Alternative für Deutschland in Zusammenhang mit dem Erstarken von Rechtsradikalen. Diese wären in Deutschland zu lange unterschätzt worden. So heißt es im belgischen „De Standaard“ beispielsweise, dass es nach der NS-Diktatur zunächst so geschienen habe, als habe die Republik den Rechtsextremismus erfolgreich bekämpfen können - dabei sei er nur totgeschwiegen worden. Daher sei es allein ein Fortschritt, dass das Problem nun endlich benannt werde.

(ala/dpa)