Halle: Hetzschrift "Mein Kampf" auf Festplatte von Attentäter gefunden

Auch Hitler-Fotos entdeckt : Ermittler finden Hetzschrift "Mein Kampf" auf Computer-Festplatte des Halle-Attentäters

Auf den Festplatten des mutmaßlichen Attentäters von Halle haben die Ermittler einem Medienbericht zufolge einschlägiges nationalsozialistisches Propagandamaterial gefunden.

Darunter seien Adolf Hitlers antisemitische Hetzschrift "Mein Kampf" sowie Hitler-Bilder und Hakenkreuze, berichte das Magazin "Der Spiegel" am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Außerdem seien auf den Festplatten von Stephan B. Videos mit drastischen Gewaltdarstellungen und ein Mitschnitt des antimuslimischen Massakers von Christchurch mit 51 Toten gefunden worden.

Stephan B. soll am 9. Oktober versucht haben, am Feiertag Jom Kippur die Synagoge von Halle an der Saale zu stürmen und dort ein Massaker anzurichten. Nachdem er aber an der verschlossenen Tür der Synagoge scheiterte, soll er zwei Zufallsopfer getötet haben. Der 27-Jährige gestand die Tat und ein antisemitisches Motiv.

(cka/AFP)
Mehr von RP ONLINE