1. Politik
  2. Deutschland

Nach Kritik an CSU-Ikone Strauß: Haderthauer stand kurz vor dem Rauswurf

Nach Kritik an CSU-Ikone Strauß : Haderthauer stand kurz vor dem Rauswurf

München (RPO). Bayerns Sozialministerin Christine Haderthauer (CSU) hat wegen ihrer Äußerung zum mangelnden Vorbildcharakter von Parteiikone Franz Josef Strauß nach einem Medienbericht kurz vor ihrem Rauswurf aus dem Kabinett gestanden.

Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" soll Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erwogen haben, Haderthauer deswegen zu entlassen. In einer Sitzung führender CSU-Politiker am Sonntagabend in der Staatskanzlei habe Seehofer nach Angaben von Teilnehmern gesagt, er habe kurzzeitig überlegt, Haderthauer "rauszuschmeißen", dann aber entschieden, ihr noch eine "Bewährungsfrist" einzuräumen.

Seehofer war dem Bericht zufolge über Haderthauers Ausrutscher so erzürnt, dass er sofort bei ihr intervenierte. Das Verhältnis zwischen beiden gilt ohnehin als angespannt. Seehofer hatte die ehemalige Generalsekretärin zur allgemeinen Überraschung vor allem deshalb in sein Kabinett berufen, um damit das Manko an jüngeren Frauen in Führungsämtern ein wenig abzumildern.

(DDP)