1. Politik
  2. Deutschland

Nach OP des Linke-Parteichefs im November: Gysi geht fest von Lafontaines Rückkehr aus

Nach OP des Linke-Parteichefs im November : Gysi geht fest von Lafontaines Rückkehr aus

Berlin (RPO). Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, geht fest von der Rückkehr des krebskranken Parteichefs Oskar Lafontaine auf die politische Bühne aus. Der Saarländer hatte nach seiner Krebsoperation am 19. November sämtliche Termine bis auf weiteres abgesagt.

"Politik wird er auf jeden Fall machen. Ob direkt Bundespolitik oder indirekt über eine Rolle im Saarland - ich bin aber für direkte Bundespolitik", sagte Gysi der "Bild"-Zeitung vom Samstag. Der Zeitpunkt, an dem der Parteichef sich über seine Pläne äußern wolle, sei jedoch weiterhin offen.

Lafontaine selbst hatte der "Saarbrücker Zeitung" gesagt, er müsse noch eine Reihe von Untersuchungen abwarten, ehe er über seine weitere politische Zukunft entscheiden könne.

Der Saarländer hatte nach seiner Krebsoperation angekündigt, er werde Anfang 2010 "unter Berücksichtigung meines Gesundheitszustandes und der ärztlichen Prognosen darüber entscheiden, in welcher Form ich meine politische Arbeit weiterführe".

Zwischenzeitlich hatte es geheißen, Lafontaine werde am kommenden Montag an der Klausurtagung der Bundestagsfraktion teilnehmen und dort die Entscheidung über seine politische Zukunft verkünden. Inzwischen steht aber fest, dass er nicht dabei sein wird.

(apd/rm)