Große Koalition: Mehrheit erwartet Schwächung der SPD bei neuer GroKo

Umfrage: Mehrheit erwartet Schwächung der SPD bei neuer GroKo

Eine Mehrheit der Deutschen erwartet einer Umfrage zufolge, dass eine Wiederauflage der großen Koalition die SPD schwächen würde.

61 Prozent der Befragten gehen davon aus, während lediglich 24 Prozent mit einer Stärkung der Sozialdemokraten durch ein Bündnis mit CDU und CSU rechnen. Wie aus der Emnid-Umfrage für "Bild am Sonntag" weiter hervorgeht, erwarten 41 Prozent für die Unionsparteien eine Schwächung durch eine neue große Koalition. 36 Prozent rechnen mit einer Stärkung.

Im aktuellen Sonntagstrend zeigen sich kaum Veränderungen zur Vorwoche. Lediglich die Grünen verbessern sich um einen Punkt auf elf Prozent. Die Union käme auf 33 Prozent, die SPD auf 21 Prozent, die AfD auf zwölf Prozent, die Linke auf zehn Prozent und die FDP auf neun Prozent. Die Werte liegen weitgehend im Bereich des Ergebnisses der Bundestagswahl. Die deutlichste Veränderung ergibt sich bei den Grünen, die im September auf knapp neun Prozent kamen, und bei der FDP, die 10,7 Prozent der Stimmen erhielt.

  • Peter Altmaier im Interview : "Ich habe Lust aufs Regieren"

Für den Sonntagstrend befragte das Meinungsforschungsinstitut Emnid zwischen dem 30. November und 6. Dezember 1880 repräsentativ ausgewählte Personen. Für die Umfrage zur Auswirkungen einer großen Koalition auf die Parteien wurden am 7. Dezember 504 Personen befragt.

(wer)