1. Politik
  2. Deutschland

Groko: Offenbar hohe Beteiligung am SPD-Mitgliederentscheid

SPD-Mitgliederentscheid : Scholz spricht von sehr hoher Beteiligung

An der Mitgliederbefragung der SPD über eine Beteiligung an einer neuen großen Koalition haben sich Hunderttausende Sozialdemokraten beteiligt. Die designierte Parteichefin Andrea Nahles geht von einem Ja der Basis aus.

"Wir wissen schon jetzt, dass es eine sehr, sehr hohe Beteiligung gegeben haben wird", sagte der kommissarische Parteichef Olaf Scholz am Samstag kurz vor einer Vorstandsklausur seiner Partei in Berlin. Der Mitgliederentscheid über eine Neuauflage der großen Koalition war am Freitag zu Ende gegangen, das Ergebnis soll an diesem Sonntag bekanntgegeben werden.

"Ich bin natürlich auch ein bisschen gespannt, wie das Ergebnis ist", sagte die designierte SPD-Vorsitzende Andrea Nahles. Sie gehe von einem von einem Ja der Basis zur Neuauflage der großen Koalition aus. "Bei so einem schönen Sonnenschein sollten wir uns nur auf gute Nachrichten gefasst machen". Über etwas anderes "spekuliere ich auch gar nicht".

Scholz sagte, das Ergebnis werde jedem Fall dazu beitragen, dass die SPD geschlossen weitergehe. Unglaublich viele Mitglieder hätten sich an der Debatte über den Koalitionsvertrag mit den Unionsparteien beteiligt. "Das führt zusammen". Das spüre man schon jetzt. Die Partei habe seit Anfang vergangenen Jahres rund 50.000 neue Mitglieder gewonnen. "Deshalb ist die SPD unverändert eine sehr kräftige Volkspartei."

Das Mitgliedervotum ist seit Mitternacht abgeschlossen. Die Auszählung der Stimmen soll am späten Nachmittag beginnen und die ganze Nacht andauern. Sollte die sozialdemokratische Basis mehrheitlich Ja sagen zum Koalitionsvertrag, steht einer neuen Regierungskoalition aus SPD, CDU und CSU nichts mehr entgegen.

(wer)