Groko 2018: Union und SPD wollen Koalitionsvertrag am Montag unterzeichnen

Neue Groko: Union und SPD wollen Koalitionsvertrag am Montag unterzeichnen

Jetzt wird es Ernst: Die Spitzen von Union und SPD wollen den Koalitionsvertrag für eine Neuauflage der großen Koalition Anfang der kommenden Woche unterschreiben.

An der Zeremonie im Paul-Löbe-Haus des Bundestages am Montag (12. März) sollen nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur die Partei- und Fraktionschefs sowie die Generalsekretäre von CDU, CSU und SPD teilnehmen.

Das 177 Seiten starke Vertragswerk war nach dem Abschluss der Koalitionsverhandlungen lediglich vorläufig von Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel, dem damaligen SPD-Chef Martin Schulz und dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer abgezeichnet worden.

  • Kolumne: Berliner Republik : Neue Liebe, altes Spiel bei der Groko

Die SPD-Mitglieder hatten mit ihrer Zustimmung zum Koalitionsvertrag am Sonntag grünes Licht für eine neue schwarz-rote Regierung gegeben. Die erneute Wahl Merkels zur Bundeskanzlerin im Bundestag und die Vereidigung des neuen Kabinetts sind für den 14. März vorgesehen.

(oko)