1. Politik
  2. Deutschland

Früherer Außenminister vor OP: Genscher wird an Herzklappe operiert

Früherer Außenminister vor OP : Genscher wird an Herzklappe operiert

Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher muss sich einer Herzoperation unterziehen. Das teilte seine Sprecherin am Donnerstag in Bonn mit.

Der 84-Jährige war in den vergangenen Tagen bereits im Krankenhaus und hatte schon früher Herzprobleme. Er sei jetzt für einige Tage nach Hause entlassen worden, erklärte die Sprecherin. Genscher bereite sich dort in gewohnter Umgebung "auf einen Eingriff an einer Herzklappe" vor. Genscher wird am 21. März 85 Jahre alt.

Der FDP-Ehrenvorsitzende war am vergangenen Samstag in die Bonner Universitätsklinik gebracht worden. Details zu seiner aktuellen Erkrankung teilte sein Büro in Bonn nicht mit. Erst Ende des Jahres war Genscher wegen einer Lungenentzündung mehrere Tage im Krankenhaus.

Der langjährige Parteichef und "Übervater" der Liberalen, der in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen genießt, hat schon viele schwere Krankheiten und Operationen überstanden. 2005 wurde in einer Not-OP ein lebensgefährlicher Darmverschluss gelöst. Zuvor hatte er unter anderem bereits mehrfach mit Herzproblemen und Schwächeanfällen zu kämpfen.

Trotz seines hohen Alters trat Genscher in den vergangenen Jahren und Monaten noch regelmäßig bei Veranstaltungen und im Fernsehen auf. Als überzeugter Europäer äußerte er sich vor kurzem noch zuversichtlich, dass Europa gestärkt aus der Krise hervorgehen werde.

Der gebürtige Hallenser, der in der Region Bonn wohnt, war fast ein Vierteljahrhundert lang Bundesminister unter verschiedenen Kanzlern, zunächst für Inneres (1969-1974), später für Äußeres (1974-1992).

Hier geht es zur Infostrecke: Genscher - ein Lebenslauf in Daten

(APD)