G20-Gipfel 2018: Transatlantik-Koordinator warnt vor Spaltung Europas durch Donald Trump

G20-Gipfel : Transatlantik-Koordinator warnt vor Spaltung Europas durch Trump

Der Koordinator der Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit, Peter Beyer, hat kurz vor Beginn des G20-Gipfels in Argentinien vor einer Spaltung Europas durch US-Präsident Donald Trump gewarnt.

„Das Spiel des Donald Trump sollten wir nicht mitspielen. Er will Europa auseinander dividieren“, sagte Beyer unserer Redaktion.

Das versuche Trump auch durch Einzelgespräche mit der deutschen Wirtschaft außerhalb der politischen Tagesordnung. „Ein Hebel dafür ist auch, wenn sich deutsche Unternehmenschefs um seinen Tisch versammeln“ sagte Beyer mit Blick auf mögliche Treffen deutscher Autohersteller mit Trump. Beyer mahnte: „Populisten und Nationalisten sind eine Belastung für das G20-Format, die Demokratie, den Multilateralismus und die Weltordnung.“ Beim G20-Gipfel dürfe Europa nicht alles allein auf Deutschland und die Bundeskanzlerin konzentrieren. Europas vermeintliche, strukturelle Schwäche, mit den vielen EU-Staaten einen Konsens finden zu müssen, sei vielmehr eine Stärke der Vielseitigkeit und Kompromissfähigkeit. Aber: „Nur gemeinsam werden die EU-Mitgliedsstaaten auf internationaler Bühne wahr- und ernstgenommen."

(kd)
Mehr von RP ONLINE