1. Politik
  2. Deutschland

Flüchtlinge: Bund will vier Milliarden Euro in Flüchtlingshilfe stecken

Verdopplung der bisherigen Zusage : Bund will vier Milliarden Euro in Flüchtlingshilfe stecken

Der Bund will seine Hilfen für die Länder zur Bewältigung der Flüchtlingskrise nochmals deutlich aufstocken. Im laufenden Jahr sollen den Ländern zwei Milliarden Euro bereitgestellt werden. Das wäre eine Verdopplung der bisherigen Zusage.

Im nächsten Jahr wolle der Bund seine Hilfe von den zuletzt zugesagten drei Milliarden Euro auf nunmehr "gut vier Milliarden Euro" erhöhen, verlautete aus Verhandlungskreisen vor dem Flüchtlingsgipfel von Bund und Ländern in Berlin. Der Beginn der Gespräche verzögerte sich am Nachmittag deutlich, da die Vorbesprechungen länger dauerten als geplant.

Die genaue Höhe der Zahlung für 2016 stehe noch nicht endgültig fest. Als dauerhafte Beteiligung an den Kosten ist im Gespräch, dass der Bund pro Asylbewerber und Monat 670 Euro an die Länder überweist. Die Höhe der Bundeshilfe über die Pro-Kopf-Pauchale hängt auch entscheidend von der Dauer der Asylverfahren ab - und damit von der Frage, wie lange Länder und Kommunen Flüchtlinge unterbringen.

(dpa)