"Pläne sind ökonomisch unsinnig" FDP hält grüne Steuerpläne für verfassungswidrig

Düsseldorf · Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, hat die Pläne der Grünen zur Reform des Ehegattensplittings als wirtschaftspolitischen Unsinn und als verfassungswidrig kritisiert.

Die Positionen der Parteien im Mai 2013
4 Bilder

Die Positionen der Parteien im Mai 2013

4 Bilder

"Die Pläne der Grünen zur Abschaffung des Ehegattensplittings sind verfassungsrechtlich bedenklich, ökonomisch unsinnig und gesellschaftspolitisch einseitig", sagte Brüderle unserer Redaktion. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Grünen-Modell vor dem Verfassungsgericht den Hauch einer Chance hätte", so Brüderle.

Die Grünen wollten Familien mit einem bestimmten Lebensentwurf steuerlich bestrafen, kritisierte der FDP-Politiker. "Das trifft Millionen in der Mitte und nicht ein paar Millionäre."

(RP/felt)