1. Politik
  2. Deutschland

FDP: Gerhart Baum rügt die Liberalen und spricht sich für Tempolimit aus​

Früherer Bundesinnenminister : „Nein-Sager-Partei“ – FDP-Veteran Baum rügt eigene Partei

Der frühere FDP-Bundesinnenminister Gerhart Baum hat in einem Podcast ungewohnte Kritik an seiner Partei geäußert. Ein Tempolimit etwa sei für ihn längst überfällig. Lob gibt es dagegen für Robert Habeck.

Das FDP-Urgestein Gerhart Baum hat seine eigene Partei für ihr Handeln in der Klimakrise kritisiert und sich für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. „Die FDP tritt immer als Nein-Sager-Partei auf“, sagte er dem am Freitag erschienen Podcast „Die Wochentester“ des „Kölner Stadt-Anzeigers“ und des Redaktionsnetzwerks Deutschland. „Traut man ihr wirklich zu, den Klimawandel zu bekämpfen? Ich hätte längst auf den Autobahnen eine Geschwindigkeitsbegrenzung gemacht.“

100 auf der Autobahn? So viel Sprit spart ein Tempolimit

Der 89-jährige frühere Bundesinnenminister (1978-1982) lobte dagegen ausgerechnet einen Grünen-Politiker: „Die Position, die Herr Habeck einnimmt, vermisse ich bei der FDP. Es ist mir alles zu kalt und zu rational“, sagte er. „Ich habe eine gewisse Skepsis gegenüber der Haltung der FDP zum Staat. Der Staat ist nicht böse. Er hat wichtige Aufgaben“, kritisierte der frühere Spitzenpolitiker seine eigene Partei weiter.

(albu/dpa)