FDP fordert "ehrlichen Kassensturz" für Jamaika

Sondierungsgespräche: FDP fordert "ehrlichen Kassensturz" für Jamaika

Die FDP hat angesichts der neuen Sondierungsrunden für eine Jamaika-Koalition eine finanzielle Bestandsaufnahme verlangt.

"Ohne ehrlichen Kassensturz kann es keine seriösen Berechnungen geben", sagte FDP-Verhandler Volker Wissing unserer Redaktion.

Unions-Berechnungen von 100 und mehr Milliarden Euro an Wünschen möglicher Jamaika-Parteien wies er zurück. "Es ist nicht seriös, einzelne Forderungen der Gesprächspartner beliebig zusammenzuzählen, bevor man diese überhaupt verhandelt hat", so Wissing.

(may-)