Unklares Risiko: EU-Kommission verbietet 22 Haarfärbemittel

Unklares Risiko : EU-Kommission verbietet 22 Haarfärbemittel

Frankfurt/Brüssel (rpo). Die EU-Kommission hat 22 Haarfärbemittel verboten, zu denen die Industrie trotz Aufforderung keine Angaben über das Gesundheitsrisiko vorgelegt hat. "Stoffe, deren Sicherheit nicht nachgewiesen werden kann, werden vom Markt verschwinden", erklärte der Vizepräsident der EU-Kommission, Günter Verheugen.

Das Verbot geht auf eine Studie zurück, derzufolge die Verwendung von Haarfärbemitteln über einen längeren Zeitraum hinweg mit einem erhöhten Blasenkrebsrisiko verbunden sein könnte, wie die Kommission mitteilte.

In einer öffentlichen Anhörung hatten die Brüsseler Kommissare die Hersteller gebeten, Sicherheitsdossiers für ihre Stoffe vorzulegen. Diese sollten beweisen, dass ein bestimmter Stoff kein Gesundheitsrisiko für den Verbraucher berge. Das Verbot tritt zum 1. Dezember in Kraft.

(ap)