1. Politik
  2. Deutschland

Ernährungsminister Christian Schmidt fordert Tüv für Schul-Caterer

Ernährungsminister : Christian Schmidt fordert Tüv für Kita- und Schul-Caterer

Der Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung, Christian Schmidt, will die Qualität von Kita- und Schulessen mit einem Tüv für Catering-Unternehmen erhöhen.

"Unser Ziel ist ein Caterer-Tüv und verbindliche Vorgaben für die, die das Essen für unsere Kinder auf den Tisch bringen", sagte Schmidt unserer Redaktion. Immer mehr Kinder würden mittags in der Schule oder der Kindertagesstätte essen. Deshalb habe er bereits das "Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schulen" geschaffen, so der CSU-Politiker.

Der Minister stellt am heutigen Dienstag in Berlin den Ernährungsreport seines Ressorts vor. Das Sozialforschungsinstitut Forsa lieferte dafür Daten aus einer Verbraucherumfrage, die unserer Redaktion vorliegt. Daraus geht hervor, dass sich 90 Prozent der Befragten verbindliche Standards für das Essen in Ganztagseinrichtungen wünschen.

Auch steuerliche Begünstigung laut Umfrage beliebt

Knapp 70 Prozent der Studienteilnehmer mit Kind würden für Bio-Schulessen auch tiefer in die Tasche greifen, in Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern sind es sogar knapp 90 Prozent der Eltern. Auch eine steuerliche Begünstigung des Essens ist beliebt — 83 Prozent der Familien und 79 Prozent der Paare ohne Kinder befürworten eine solche Maßnahme.

Dazu äußerte sich Minister Schmidt noch nicht. Er hatte jedoch angekündigt, sich für ein Schulfach über die Grundlagen gesunder Ernährung starkzumachen. "Das kleine Einmaleins der Ernährung muss im Unterricht verankert werden, am besten als eigenes Schulfach", sagte Schmidt.

(jd)