Nach Selbstmord des britischen Regierungsberaters: Ermittlungsrichter besucht Angehörige Kellys

Nach Selbstmord des britischen Regierungsberaters : Ermittlungsrichter besucht Angehörige Kellys

London (rpo). Richter Lord Hutton hat am Samstag die Familie des ehemaligen britischen Regierungsberaters David Kelly besucht, der Mitte Juli Selbstmord begangen hatte.

Auskünfte über den Inhalt der "privaten Gespräche" wollte ein Justizsprecher nicht geben. Der Fernsehsender Sky News protestierte derweil gegen die Entscheidung des Lordrichters, Rundfunk und Fernsehen von den Anhörungen im Fall Kelly auszuschließen. Hutton will nach Aussage seines Sprechers nur bei den Eröffnungen sowie den abschließenden Stellungnahmen Kameras und Mikrofone zulassen.

Der Waffenexperte Kelly stand im Mittelpunkt eines bitteren und anhaltenden Streits zwischen dem Sender BBC und der britischen Regierung. Der Sender hatte unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle berichtet, die Regierung habe ein Geheimdienstdossier über das irakische Waffenpotenzial aufgebauscht, um den Krieg zu rechtfertigen. Drei Tage nach seinem Selbstmord am 17. Juli identifizierte die BBC Kelly als ihren Hauptinformanten.

Mehr von RP ONLINE